freie-berufe.de

Abgrenzung Freier Beruf oder Gewerbe

Die Frage, ob eine selbstständig ausgeübte Tätigkeit ein Freier Beruf ist oder ein Gewerbe, kann in vielen Fällen nicht ohne Weiteres beantwortet werden. Der BFB ist nicht befugt, die Ausübung eines Freien Berufs zu bestätigen, da diese Einstufung vom Einzelfall abhängt und nur vom Finanzamt vorgenommen werden kann. 

Das Einkommensteuergesetz (§ 18 Abs. 1 Nr. 1 EStG) und das Partnerschaftsgesellschaftsgesetz (§ 1 Abs. 2 PartGG) führen Kriterien auf, die für die Einstufung entscheidend sind. 

Neben den Katalogberufen werden in § 18 Abs. 1 EStG auch die katalogähnlichen Freie Berufe angesprochen. Der katalogähnliche Beruf muss dem Katalogberuf in allen Punkten entsprechen, das heißt er muss alle Wesensmerkmale eines konkreten Katalogberufes zumindest nahezu vollständig enthalten. So müssen Ausbildungen als Voraussetzungen für die jeweilige Berufsausübung vergleichbar sein. Hier sind Beispiele für katalogähnliche Berufe gemäß der laufenden Rechtsprechung zusammengestellt.

Weitere Informationen

1) Eine Orientierungshilfe für Existenzgründer / Abgrenzung von "Freiberuflern" und "Gewerbetreibenden"


Eine ausführliche Behandlung dieser Fragestellung mit zahlreichen zitierfähigen Urteilen ist in der 6. Auflage zu einem Preis von 19 € zu beziehen bei:
Institut für Freie Berufe (IFB)
Marienstraße 2
90402 Nürnberg
Telefon 0911/23565-0 oder -28
Telefax 0911/23565- 50
E-Mail: gruendung@ifb.uni-erlangen.de
Internet: www.ifb.uni-erlangen.de


2) Gesetzeskommentarliteratur zu § 18 Abs. 1 Nr. 1 Einkommensteuergesetz


3) Gesetzeskommentarliteratur zu § 1 Abs. 2 Partnerschaftsgesellschaftsgesetz