freie-berufe.de

Was ist der Deutsche Qualifikationsrahmen?

Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) ist ein Hilfsmittel, mit dem alle in Deutschland erwerbbaren und angebotenen Qualifikationen den acht Niveaustufen des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR) zugeordnet werden können. Dadurch wird die Vergleichbarkeit von Bildungsabschlüssen in Europa verbessert und die Mobilität von Lernenden und Arbeitnehmern erhöht. Der DQR soll alle schulischen, akademischen, beruflichen und anderweitig erworbenen Qualifikationen abbilden und so einen Rahmen für das lebenslange Lernen bieten. So sollen die Qualifikationen z.B. für die Lernenden und potenziellen Arbeitgeber sichtbar und verständlich gemacht und besser erkennbar werden, über welche Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen ein Bewerber verfügt. Dabei wird den Besonderheiten des deutschen Bildungssystems Rechnung getragen. Bei der Entwicklung des DQR sollen u.a. der Europäische Qualifikationsrahmen für den Hochschulbereich (Bologna-Prozess) und der Deutsche Qualifikationsrahmen für Hochschulabschlüsse Berücksichtigung finden. 

Ziel des DQR ist es,

  • das deutsche Qualifikationssystem transparenter zu machen und Verlässlichkeit, Durchlässigkeit sowie Qualitätssicherung zu unterstützen und die Vergleichbarkeit und Unterscheidung von Qualifikationen zu erleichtern,
  • ein Übersetzungsinstrument für den Bildungs- und Beschäftigungsbereich zu schaffen, um Qualifikationen besser einordnen zu können und die Anerkennung von in Deutschland erworbenen Qualifikationen in Europa zu erleichtern,
  • die Mobilität von Lernenden und Beschäftigten innerhalb Deutschlands und zwischen Deutschland und anderen europäischen Ländern zu fördern,
  • die Orientierung an Kompetenzen und Lernergebnissen (Outcome-Orientierung) zu fördern und
  • Möglichkeiten der Anerkennung und Anrechnung von Ergebnissen informellen Lernens zu verbessern, um lebenslanges Lernen insgesamt zu stärken.