freie-berufe.de

Steuern und Finanzierung

Der BFB setzt sich für die Vereinfachung des Steuersystems und möglichst niedrige Steuersätze ein. Garanten des steuerpolitischen Sachverstandes sind seine Mitgliedsorganisationen, insbesondere aus dem Bereich der steuer- und wirtschaftsberatenden Freiberufler.

Mit der Steuerpolitik eng verbunden sind auch Fragen der Finanzierung. Für einen Großteil der Freiberufler ist es seit jeher schwierig, an Kredite zu gelangen, häufig weil es an entsprechendem Eigenkapital fehlt. Nicht nur die großen Privatbanken, auch Sparkassen und Genossenschaftsbanken unterstützen Freiberufler und Unternehmungen aber meist nur bei vorhandenem Eigenkapital oder anderen „harten“ Sicherheiten, wie vorfinanzierten Sachmittelbeständen.

Freiberufler zahlen keine Gewerbesteuer. Freiberufler melden sich nicht beim Gewerbeamt an, sondern nur beim Finanzamt. Dort erhalten Sie eine Steuernummer. Gegenüber dem Finanzamt müssen Freiberufler ihren steuerlichen Gewinn i. d. R. durch eine Einnahmenüberschussrechnung ermitteln.

Grundsätzlich müssen alle Freiberufler Umsatzsteuer abführen. Ausnahme: Freiberufler, auf die die Kleinunternehmerregelung zutrifft, müssen jedoch keine Umsatzsteuer zahlen. Die Kleinunternehmerregelung gilt bei einem Bruttoumsatz von nicht mehr als 17.500 Euro im Vorjahr, sowie einem voraussichtlichen Bruttoumsatz von nicht mehr als 50.000 Euro im laufenden Jahr. Wenn der Umsatz über den genannten Beträgen liegt, muss die Umsatzsteuer nachgezahlt werden.

Bei Gründung einer Personengesellschaft, also eine GbR oder Partnerschaftsgesellschaft, muss jeder Gesellschafter über eigene Fachkenntnisse verfügen. Besitzt einer der Gesellschafter nicht die entsprechenden Fachkenntnisse und zählt damit nicht zu den Freien Berufen oder ist einer der Gesellschafter eine Kapitalgesellschaft (z. B. GmbH), wird die Gesellschaft als Gewerbebetrieb angesehen. Wird eine Kapitalgesellschaft wie zum Beispiel eine GmbH gegründet, handelt es sich immer um einen Gewerbebetrieb, unabhängig davon, welche Tätigkeit die Gesellschafter ausüben.