freie-berufe.de

Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik

Die über eine Million selbstständigen Freiberufler sind Arbeitgeber von über drei Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten - darunter 123.100 Auszubildende. Insbesondere vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und daraus folgend zunehmender Fachkräfteengpässe werden ein flexibler Arbeitsmarkt und eine bessere Ausschöpfung inländischer Arbeitskräfteressourcen immer wichtiger. Der BFB setzt sich dabei für bessere Beschäftigungschancen und eine weitere Erhöhung der Erwerbsbeteiligung von Frauen, älteren Arbeitnehmern, Migranten und Menschen mit Behinderungen ein. Deutschland und die Freien Berufe sind darüber hinaus aber auch auf qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen.