Förderprogramme

Förderprogramme

Über die Förderdatenbank des BMWI bekommen Sie einen Überblick über alle bundesweiten und regionalen Förderprogramme.

Insbesondere für Angehörige der Freien Berufe, die in der Regel nicht auf die von den Banken geforderten Sicherheiten zurückgreifen können, bieten sich auch sog. Bürgschaftsdarlehen an, die von den Bürgschaftsbanken in den einzelnen Bundesländern angeboten werden. Einen Überblick über das Angebot der Bürgschaftsbanken gibt der Verband der Bürgschaftsbanken (VDB).

Die deutschen Bürgschaftsbanken unterstützen mit der Übernahme von Ausfallbürgschaften für Kredite gegenüber Kreditinstituten sowie von Garantien für Beteiligungen gegenüber Kapitalbeteiligungsgesellschaften jährlich viele tausend mittelständische Unternehmen und Existenzgründer – darunter zahlreiche Angehörige der Freien Berufe – dabei, ihre Schwierigkeiten in der Kredit- und Beteiligungsfinanzierung zu überwinden. Gerade vor dem Hintergrund „Basel II“ und demnächst „Basel III“ kommt den Bürgschaftsbanken eine künftig höhere Bedeutung zu. Im Jahr 2004 wurden knapp 6.300 Bürgschaften und Garantien mit einem Gesamtvolumen von insgesamt fast 1 Mrd. Euro vergeben. Dabei entfiel rund die Hälfte aller Bewilligungen auf Existenzgründungen und Unternehmensübernahmen. Die mit Hilfe der Bürgschaftsbanken ermöglichten Investitionen erreichten dabei ein Volumen von insgesamt rund 3 Mrd. Euro.

Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass der BFB selbst keinerlei Zuschüsse oder Fördermittel gewährt.

Nach oben scrollen