Aktuelles

Freie Berufe im Koalitionsvertrag

Meldung

CDU/CSU und SPD haben sich am 7. Februar 2018 auf einen Koalitionsvertrag verständigt, über den die SPD-Mitglieder befinden. Die Freien Berufe werden mehrfach adressiert: Sie sind ein wichtiges Element der Wirtschaft; ihre Leistung ist noch stärker öffentlich anzuerkennen und zu fördern. Der BFB hat in einer Kurzauswertung die Inhalte aufgeführt, die die Freien Berufe betreffen. Erwartungsgemäß sind sowohl Schnittmengen als auch Spannungsfelder auszumachen.

Freiberufliche Gründungen sind bestandsfester

Meldung

Das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn hat im Auftrag des BFB die Überlebenswahrscheinlichkeit von Gründungen in Freien Berufen untersucht. Gründungen in freiberuflich geprägten Wirtschaftszweigen haben eine überdurchschnittlich hohe Überlebenswahrscheinlichkeit.

Wirtschaftliche Lage bei den Freien Berufen stabil

Meldung

So lautet das Fazit der BFB-Konjunkturumfrage Winter 2017, die das Institut für Freie Berufe (IFB) Nürnberg durchgeführt hat. Rund acht von zehn Befragten bewerten ihre Lage als mindestens befriedigend, jeder Zweite sogar als gut.

Anteil der Freien Berufe am BIP steigt

Meldung

Das Institut für Freie Berufe Nürnberg (IFB) hat den Anteil der Freien Berufe am Bruttoinlandsprodukt (BIP) errechnet. Er steigt unvermindert an, zuletzt auf 10,8 Prozent.

Mehr Neuverträge: Freie Berufe legen bei Ausbildung zu

Pressemitteilung

Der BFB hat die aktuelle Zahl der für das Ausbildungsjahr 2017/2018 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge bei den Freien Berufen erhoben.

Gemeinwohlorientierung als Stärke Europas fördern

Europa

BFB formuliert Positionspapier zu der europäischen Säule für soziale Rechte

Mittelstand: Basel IV geht in die falsche Richtung

Pressemitteilung

Mit Sorge verfolgt der Mittelstand die Verhandlungen im Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht. Dort wird derzeit zwischen Notenbanken und Aufsehern auf internationaler Ebene um neue Eigenkapitalvorgaben für Bankkredite gerungen.

BFB-Positionen zur Bundestagswahl 2017

Standortpolitik

Mit seinen Mitgliedern hat der BFB die Forderungen der Freien Berufe an die nächste Bundesregierung und den nächsten Bundestag formuliert. Die Freien Berufe sind ein Standortvorteil für Wirtschaft und Verbraucher. Die hohe Qualität muss erhalten bleiben.

Wahlprogramme in freiberuflicher Lesart und im Vergleich

Standortpolitik

Diese Zusammenschau zeigt, was die im 18. Deutschen Bundestag vertretenen Parteien in der 19. Legislaturperiode für die Freien Berufe planen. Damit wird vorgezeichnet, welche Bausteine später in einem Koalitionsvertrag eingearbeitet werden könnten.

Erstmals über fünf Millionen Beschäftigte in Freien Berufen

Pressemitteilung

Seit 1999 hat sich die Zahl der selbstständigen Freiberufler mehr als verdoppelt, von 668.000 auf aktuell 1,382 Millionen Personen. Nahezu verdoppelt hat sich zudem die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten – auf 3,299 Millionen Personen.

Themen

Fakten & Inhalte

x

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Mit unserem BFB-Newsletter informieren wir Sie zeitnah über zentrale Informationen zu den Freien Berufen und über die Arbeit des BFB. Aktuelle Stellungnahmen und Positionspapiere zählen ebenso dazu wie Auszüge aus unserem Mitgliedermagazin „der freie beruf“.

Nach oben scrollen