Aktuelles

Bündnis für mehr Frauen in der Wirtschaft

Meldung

Der BFB, der Startup-Verband und der VdU setzen sich gemeinsam für eine bessere Vereinbarkeit von Unternehmertum und Familie ein. Das Ziel: Frauen sollen eine größere Rolle in der Wirtschaft spielen und Selbstständigkeit gestärkt werden. Das Bündnis stützt sich auf drei Kernforderungen für selbstständige Frauen, und zwar erstens einen besseren Mutterschutz, zweitens Elterngeld und Elternzeit für Gründerinnen und Gründer, Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Selbstständige und drittens eine bessere steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten. Damit soll laut Bündnis dem durch die Corona-Pandemie verstärkten Rückgang von Selbstständigkeit entgegengewirkt werden. (pkl)

Plus 5,6 Prozent neue Ausbildungsverträge unterschrieben

Meldung

Bei den Kammern der Freien Berufe sind zum 31. März 2022 11.771 neue Ausbildungsverträge registriert, ein Plus von 5,6 Prozent zum Vorjahr. Diese Werte übertreffen beide Vorjahre, fallen aber um 2,7 Prozent geringer aus als im Vor-Corona-Jahr 2019“, so BFB-Präsident Friedemann Schmidt zu den neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen bei den Freien Berufen. Die Bild am Sonntag berichtete in ihrer Ausgabe vom 1. Mai 2022 exklusiv vorab. Bei den Freien Berufen sind Talente willkommen und gefragt. Überdies gilt es, die Wissens- und Kompetenzvermittlung von Lehrerinnen und Lehrern stärker zu fokussieren.

Freie Berufe werden weiblicher

Meldung

Das zeigen die jüngsten Existenzgründungszahlen des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn, zu denen der BFB ein Statement veröffentlichte: Der Frauenanteil an den Gründungen in den Freien Berufen ist im vergangenen Jahr nochmals angestiegen von 52,8 auf 53,7 Prozent. Mit Plus 0,3 Prozent auf rund 88.660 freiberufliche Existenzgründungen insgesamt erreichen die Freien Berufe das Vor-Corona-Niveau noch nicht wieder, konnten aber den negativen Trend brechen.

BFB-Konjunkturumfrage – zum Mitmachen für Freiberufler

Meldung

Zwei Mal im Jahr untersucht das Institut für Freie Berufe für den BFB die aktuelle und erwartete Geschäftslage der Freien Berufe sowie deren Personalplanung. Hier geht es zur Umfrage, die bis zum 8. Mai 2022 läuft und im Sonderteil unter anderem den Gründungsstandort Deutschland aufgreift.

BFB-Präsidium zur Ukraine

Meldung

Den russischen Überfall auf die Ukraine verurteilte das BFB-Präsidium bei seiner Konferenz am 28. Februar 2022. Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sind hohe Güter, die es zu schützen gilt, so das BFB-Präsidium in seiner Stellungnahme.

Gründungspotenzial von Freiberuflerinnen nutzen

Meldung

Zum Auftakt der „Web-Convention – Frauensache: Unternehmen gründen“ veröffentlicht der BFB eine Sonderauswertung der BFB-Konjunkturumfrage zu freiberuflichen Gründerinnen. Darin hebt BFB-Präsident Friedemann Schmidt hervor, dass die Freien Berufe überdurchschnittlich zur Gründungsdynamik beitragen und der Anteil der Gründerinnen mit 52,8 Prozent im Vergleich zur Wirtschaft insgesamt überdurchschnittlich hoch ist.

Gründungsdynamik verstärken

Meldung

BFB-Präsident Friedemann Schmidt begrüßt, dass im Jahreswirtschaftsbericht 2022 fixiert ist, die Gründungsdynamik zu verstärken und die Gründungskultur zu unterstützen. Für ein nachhaltiges Gründungsklima ist auch unter der Maßgabe gleichwertiger Lebensverhältnisse wichtig, dass die Wirtschaft in allen Regionen wachsen kann. Überdies gilt es die gesellschaftliche Wertschätzung von Unternehmertum zu fördern.

Deutschland braucht noch mehr Gründerinnen!

Meldung

Aus diesem Grund laden der BFB und die Zeitschrift „emotion“ unter dem Format-Namen „BFB-WEB-Convention – Frauensache: Unternehmen gründen“ zu ihrer gemeinsamen zweiteiligen Web-Convention am 17. Februar 2022 und am 17. März 2022 ein. Der BFB und „emotion“ möchten Frauen, die sich mit dem Weg in die Selbstständigkeit und der Unternehmens-Gründung konkret befassen, gemeinsam unterstützen. Hier können sich Interessierte anmelden. #webconvention #gründerinnen

Video: BFB-Veranstaltung „Chancen der Digitalisierung/KI für die Freien Berufe“

Meldung

Gemeinsam mit der Vertretung des Landes Hessen bei der Europäischen Union hatte der BFB am 26. Oktober 2021 zu einer Online-Veranstaltung eingeladen. Neben Grußworten und einem Impulsstatement wurden Argumente in einer inhaltsstarken Podiumsdiskussion gewogen. Die Veranstaltung kann in deutscher und englischer Sprache angeschaut werden.

BFB-DATEV-Digital-Kongress

Meldung

Unter dem neuen Format WEB-Convention – Digital2gether laden der BFB und die DATEV am 23. November 2021 zwischen 10:00 und 13:30 Uhr zu einem gemeinsamen Digital-Kongress ein. Dieser soll die entscheidenden Fragestellungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung für die Freien Berufe ansprechen.

der freie beruf –
das BFB-Mitgliedermagazin
der freie beruf –
das BFB-Mitgliedermagazin

BFB im Dialog mit Politik, Wirtschaft,
Wissenschaft und Gesellschaft.

Mehr erfahren

Themen

x

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Mit unserem BFB-Newsletter informieren wir Sie zeitnah über zentrale Informationen zu den Freien Berufen und über die Arbeit des BFB. Aktuelle Stellungnahmen und Positionspapiere zählen ebenso dazu wie Auszüge aus unserem Mitgliedermagazin „der freie beruf“.

Nach oben scrollen