Aktuelles

BFB begrüßt geplante Erhöhung der Ausbildungsprämie

Die Bundesregierung plant, Prämien für Unternehmen, die trotz der Corona-Krise im Ausbildungsjahr 2021/2022 keine Lehrstellen abbauen, von 2.000 auf 4.000 Euro zu verdoppeln. Dies begrüßte BFB-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Ewer gegenüber dem Handelsblatt. Alle seien gefordert, den Ausbildungsmarkt wieder in den positiven Bereich zu drehen. So gelte es, das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ noch bekannter zu machen, um dessen Potenziale besser zu heben. Überdies sollten die Prämien möglichst unbürokratisch bewilligt werden.

Nach oben scrollen