Pressemitteilungen

BFB-Präsidium zum Angriff Russlands auf die Ukraine

Bei seiner Konferenz am 28. Februar 2022 verurteilte das BFB-Präsidium den russischen Überfall auf die Ukraine. Es gelte Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu schützen.

Vordringlich sei auch die humanitäre Hilfe für Flüchtlinge. Hier werden die Freien Berufe ihre Beiträge leisten, um bei der ersten Aufnahme sowie Integration von Geflüchteten zu helfen.

MEHR LESEN

Schmidt: „Gründungspotenzial von Freiberuflerinnen nutzen.“

Auftakt zur „Web-Convention – Frauensache: Unternehmen gründen“ Sonderauswertung der BFB-Konjunkturumfrage zu freiberuflichen Gründerinnen

Grundsätzlich tragen Freie Berufe überdurchschnittlich zur Gründungsdynamik bei. Der Anteil der Frauen an den Selbstständigen ist in vielen Freien Berufen höher als im Durchschnitt der Selbstständigen insgesamt. Wo schon viele Frauen sind, gibt es eben auch viele Vorbilder, für deren Berufsbilder entscheiden sich wiederum andere Frauen. Die Politik ist mithin gut beraten, das Gründungspotenzial von Freiberuflerinnen mit zielgerichteten Impulsen zu flankieren.

MEHR LESEN

Web Conventions „Frauensache: Unternehmen gründen”

BFB und EMOTION laden am 17. Februar 2022 zum ersten von zwei Eventtagen ein. Schirmherrin ist Bärbel Bas, Präsidentin des Deutschen Bundestages.

Im Mittelpunkt der Web Convention stehen Vorträge, Sessions und Expertentalks rund um das Thema Frauen und Gründung.

MEHR LESEN

Schmidt: „Gründungsdynamik verstärken“

Der BFB begrüßt, dass im Jahreswirtschaftsbericht fixiert ist, die Gründungsdynamik zu verstärken und die Gründungskultur zu unterstützen.

Für ein nachhaltiges Gründungsklima ist auch unter der Maßgabe gleichwertiger Lebensverhältnisse wichtig, dass die Wirtschaft in allen Regionen wachsen kann. Überdies gilt es die gesellschaftliche Wertschätzung von Unternehmertum zu fördern. Schmidt sagte zudem zu, dass die Freien Berufe – wie auch in der Corona-Krise – Verantwortung übernehmen und an der Lösung der Zukunftsaufgaben mitwirken. Für das Gelingen der Energiewende etwa sind gerade die technischen Freiberufler entscheidend, aber auch die beratenden Freiberufler, die zur Identifizierung und rechtskonformen Umsetzung der notwendigen Maßnahmen beitragen.

MEHR LESEN

Schmidt: „Überlastung bei Teilen der Freien Berufe steigt deutlich“

Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Instituts für Freie Berufe (IFB) unter rund 1.200 Freiberuflern zu deren wirtschaftlichen Lage. Im Sonderteil wurden Gründungen in den Freien Berufen vertieft betrachtet.

Das Stimmungsbild verbessert sich leicht. Positive Beschäftigungseffekte werden erwartet. Kluge Konzepte gegen den Fachkräftemangel sind gefragt.

MEHR LESEN
Nach oben scrollen